E. Mahlsdorf II – 1.Herren 1:2

14. Mai 2017

26. Spieltag: BSV Eintracht Mahlsdorf II – Fortuna Biesdorf 1:2 (1:1)

Biesdorf trat ohne die verletzte Torfabrik Teichert beim Tabellenführer und Ortsnachbarn an und hatte Glück, dass die Hausherren nicht frühzeitig in Führung gehen, als Paris einen hohen Ball unterläuft. Der heute gut aufgelegte Pelzer wird per Freistoß geprüft, ansonsten stehen wir recht stabil. Als Seigewasser das Leder behauptet und Scholz über rechts auf die Reise schickt, kann Reiss die Hereingabe zum 0:1 verwandeln. Aber statt konzentriert auf diesem Treffer aufzubauen, beginnen wir schon zwei Minuten später mit inkonsequentem Zugriff im Mittelfeld, Paris hat im eigenen Strafraum Angst, einen Strafstoß zu verursachen und schon steht es 1:1. Trotz des ärgerlichen Ausgleichs wirken wir keineswegs geschockt, Eintracht kann definitiv auf die höheren Spielanteile verweisen, aber selbstbewusste Biesdorfer investieren in hohe Laufbereitschaft und bringen sich höchstens bei schlampigen Zuspielen in echte Gefahr. Albat hebt kurz vor dem Halbzeitpfiff das Abseits auf, Heller patzt beim sich dadurch bietenden Abschluss. Und wir zeigen den weiterhin notwendigen Biss auch in der 2.Hälfte, Creutzbergs Kopfball nach weitem Freistoß zischt knapp am Pfosten vorbei. Tolle Aktion von Paris in der 67.Min., als er mit sauberer Grätsche in letzter Sekunde retten kann, die Angriffe der Mahlsdorfer nehmen an Vehemenz zwar zu, aber die Punkteteilung scheint im Rahmen des Möglichen. Scholz wird in der 76.Min. nach links abgedrängt, kann aber den Ball erreichen als Keeper Linsel einen Augenblick beim Herauslaufen zögert, schöner Heber vom heute fleißigsten Fortunen, der sowohl im Mittelfeld als auch in der Spitze zu finden war und plötzlich liegen wir 1:2 vorn.  Klar drückt der Spitzenreiter bis zum Ende und trifft in der 80.Minute die Latte, aber auch wir hätten den vorzeitigen K.o. setzen können, erst wird ein Kopfball von Paris von der Mahlsdorfer Linie gekratzt, dann kontern Scholz, Papenhagen und Baudisch und bringen den Vorstoß nicht sauber zu Ende. Mit einer grundsoliden Mannschaftsleistung wurden nicht unverdient heute 3 Punkte beim Spitzenreiter entführt, eine gute Basis, um die Aufstiegschance am Leben zu erhalten.

Aufstellung: Pelzer,  Stübing, Paris, Creutzberg, Albat, Seigewasser, Greif (Baudisch), März (Papenhagen), Lehmus, Scholz, Reiss  (Borowski)

Torfolge: 21.Min. 0:1 Reiss, 23.Min. 1:1 Heller, 76.Min. 1:2 Scholz