TSC II – 2.Herren 3:5

9. Oktober 2017

2. Pokalhauptrunde: TSC Berlin II – VFB Fortuna Biesdorf II 3:5 (1:3)

Man könnte von einem Start-Ziel-Sieg  sprechen, hätte man sich nicht schon in der 2.Min. tölpelhaft überlaufen und den TSC in Führung gehen lassen. Aber trotz des frühen Rückstands ziehen die Biesdorfer ihr Spiel auf, gleichen zügig durch Behrendt nach einer Eckballsituation aus und gehen durch Hahn selbst in Führung, als Borowski drei Gegenspieler umkurvt und Hahn per Rückpass in eine passable Schussposition bringt. Schilling muss in der 34.Min. die Fäuste gegen einen Kopfball aus nächster Nähe nach oben reißen und dann schwächen wir uns unnötig, als Postatny sich zu einer Bewegung hinreißen lässt, die der Schiedsrichter als Tätlichkeit deutet und glatt rot zieht und das schon in der 35.Minute. Keinerlei Verdruss ist zu vermerken, die Fortuna verengt die Räume in Mittelfeld und leistet engagierte Laufarbeit. Borowski erzielt noch vor der Halbzeit per Freistoß aus 25 Metern das 1:3 und dann darf Neidhardt vom Feld nach seinem heutigen Comeback –die Älteren unter uns können sich noch bruchstückhaft erinnern, dass auch Angie einmal als Aktiver auf dem Platz zu sehen war-. Und trotz Unterzahl stellen wir uns auch in der 2.Hälfte äußerst geschickt an und erhöhen durch Ehmig und Borowski auf 1:5 bis die niemals aufgebenden Platzherren in den letzten Minuten gegen pumpende Biesdorfer auf 3:5 verkürzen können. Die letzte Möglichkeit hat Häfner auf dem Fuß, der in der Schlussminute das Leder weit über die Latte knallt, danach ist die 3.Hauptrunde erreicht, herzlichen Glückwunsch.

Aufstellung: Schilling, Hilgert, Möbius, Ehmig, Gerhardt, Fuhrmann, Postatny, Behrendt (F.Wahlandt), Neidhardt (Häfner), Borowski, Hahn (Hänel)

Torfolge: 2.Min. Okoneme. 1:0, 8.Min. Behrendt 1:1, 23. Min. 1:2 Hahn, 42.Min. 1:3 Borowski, 68.Min. 1:4 Ehmig, 73.Min. 1:5 Borowski, 75.Min. 2:5 Al-Chalabi, 81.Min. 3:5 Voss