U10 – BAK 07 7:4

12. Juni 2016

8. Spieltag (Rückrunde) VfB Fortuna Biesdorf – Berliner AK 07 7:4 (4:4)

Der Berliner Athletik Klub 07 war diesmal Gast am Grabensprung bei besten Voraussetzungen. Reger Spielbetrieb und schönes Wetter sorgten für viele Zuschauer, die dann auch Einiges geboten bekamen.

Unsere Jungs kamen aus den Startlöchern wie entfesselt und bevor alle BAK-Spieler überhaupt einmal Ballkontakt hatten, sorgte Lukas für das 1:0 in der zweiten Spielminute. Der geübte Zuschauer ist das ja von der E2 gewohnt und musste befürchten, dass nun BAK das Heft des Handelns überlassen wird. Heute aber waren die Jungs in bester Spiellaune und der Ball kannte erstmal nur eine Richtung. Nach gewonnenem Zweikampf zog Hannes kurz hinter der Mittellinie einfach mal ab und erhöhte mit sehenswertem Schuß auf 2:0 in der fünften Minute. Wir erinnern uns, dass hatte er letzte Woche ja schon mal leicht angedeutet.
Als der bestens aufgelegte Lukas in der siebenten Minute dann das 3:0 markierte waren alle Beteiligten völlig aus dem Häuschen. Man muss natürlich festhalten, dass BAK natürlich auch einige talentierte Spieler in den Reihen hatte, vor allem die Nr. 9 war nie ganz auszuschalten. Das zeigte sich dann schnell, als Biesdorf doch etwas zurückschaltete.

BAK verkürzte bis zur 12. Spielminute auf 3:1 bzw. 3:2. Rick, der die Jungs von der Seitenlinie das ganze Spiel über lautstark und präzise „dirigierte“, musste jetzt zum Teil sehr energisch daran erinnern, worum es hier geht. Mit Erfolg. Benno schloss einen Angriff sehenswert ab und erhöhte in der 17. Minute wieder auf 4:2.
Es blieb aber turbulent, so dass sich Justus immer öfter auszeichnen konnte, u.a. mit einer fulminanten Faustabwehr in der 20. Minute. Das ganze Spiel über interpretierte er Manuel Neuer auf seine Weise sehr modern. So manchem Zuschauer gefror teilweise das Blut in den Adern ob seiner sehr, sehr weiten Ausflüge. Schlussendlich aber immer konsequent und mit Erfolg. Seine wirklich sehr gute Leistung an diesem Tage bekam nur beim 4:3 einen kleinen Kratzer, als er das kurze Eck nicht mehr rechtzeitig schließen konnte. Das glich er aber vorher und nachher vielfach aus! Vor der Pause drückte BAK weiter ordentlich, brachte unsere Abwehr ziemlich in Aufruhr und war dann noch erfolgreich. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel das 4:4.

Die Halbzeitansprache hat diesmal Ihre Wirkung nicht verfehlt, denn unsere Jungs waren sofort wach und griffen an. Bereits in der 29. Minute wurde Milos Schuss abgewehrt, den Abpraller konnte dann Henrik leider auch nicht im leeren Tor unterbringen. In der gleichen Minute setzte Benno einem weiteren Schuss links neben das Tor. Kurz darauf fasste er sich ein Herz und schoss auf halbem Weg einfach mal auf´s Tor. Der Ball tippte über den Torwart zur erneuten Führung, 5:4 in der 32. Minute. BAK steckte aber nicht auf und zog nochmal alle Register. Justus und alle Feldspieler kämpften sehenswert dagegen an und überstanden die Sturm- und Drangphase ohne Gegentor. Als dann Henrik in der 47. Minute, nach Vorlage Milo, aus kurzer Distanz einnetzte, war die Entscheidung gefallen. Der sehenswerte Treffer von Elias nach einer Ecke in der 49. Minute rundete dann dieses tolle Spiel ab. Er beförderte den Ball mit dem Bauch über die Linie!

Dieses wirklich sehenswerte und spannende Spiel war lange nicht entschieden. Im Spiel zweier annähernd gleichstarken Mannschaften, konnte Biesdorf endlich mal die Entscheidung zu seinen Gunsten erkämpfen. Was BAK mehr an spielerischen Möglichkeiten hatte, wurde heute mit Kampf und Einsatz wettgemacht. Sicher auch Dank des stetigen Coachings von Rick an der Seitenlinie, der andauernd auf die Jungs einwirkte. Das macht Mut, zeigt aber auch, dass einige Dinge noch auf wackligen Beinen stehen und noch eine Menge Arbeit ansteht.

Es spielten: Justus, Hannes, Milo, Sebastian, Elias, Henrik, Lukas, Benno, Philipp

Tore: 2x Lukas, 2x Benno, Hannes, Henrik, Elias