1.Herren – Wilmersdorf 1:2

17. Juni 2018

30. Spieltag: VfB Fortuna Biesdorf – 1.FC Wilmersdorf 1:2 (0:0)

Zunächst galt es erst einmal vor dem Anpfiff, sich bei all denjenigen zu bedanken, die uns nach der Saison verlassen werden: Strothmann, Pelzer, Trunschke, Kallensee, Sowa, – Greif und Paris bleiben zumindest dem Verein erhalten.  Und dann startet die Partie aktionsreich, Pelzer muss mit seiner ersten Rettungstat Schlimmeres verhindern, im Gegenzug scheitert Sowa und in der 9.Min. sind sich alle Biesdorfer sicher, dass der Ball von Götze hinter die Linie befördert wurde, nur die Unparteiischen sind anderer Meinung. Die Fortuna hat den Gast im Griff, mehrfach hat Götze die Führung auf dem Fuß, Belitz kommt in der 31.Min. zum Kopfball und in der 38.Min. zieht Scholz aus der Drehung ab. Dann aber muss Pelzer in seinem Abschiedsspiel kurz vor der Halbzeit all sein Können beweisen, erst faustet er einen Schuss, dann rettet er das Unentschieden in die Pause als ein Knaller aus über 20 Metern auf sein Gehäuse zusteuert. Götze gewinnt in der 48.Min. eine Ringereinlage, das Leder landet bei Kallensee, dessen Hereingabe Scholz nicht verwerten kann. In der 52.Min. sind wir in der Defensive viel zu ungeschickt, Pohlmann und Stübing setzen zu Grätschen an und verursachen einen Foulelfmeter, den Pelzer jedoch vereitelt. Und dann wird Pohlmann von Scholz bedient, der sich auf engsten Raum durchsetzt und das erlösende 1:0 erzielt. In der Folgezeit hätte man das Match entscheiden müssen, Götze bekommt einen gechippten Ball nicht unter Kontrolle, Keeper Grastorf rettet gegen März und Papenhagen und hat auch eine Hand am gut geschossen Scholz-Freistoß in der 74.Minute. Unkonzentriertheiten in der Rückwärtsbewegung bestraft Wilmersdorf bei einem Konter in der 75.Min. konsequent und kommt so zum 1:1. Dann werden die Gäste plötzlich wieder munter und beide Teams liefern sich einen offenen Schlagabtausch bis zum Spielende. Tolles Solo von Lehmus als er durch die gegnerische Abwehr zieht aber am Torwart scheitert, kurze Zeit später erzeugt Greif in unserem 16-er ein laues Lüftchen, der Angreifer geht zu Boden und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt, gegen den Strafstoß von Schöps hat dieses Mal Pelzer keine Chance. Die letzte Aktion gehört Reiss und seinem  Seitfallzieher, dann endet ein Spiel, das man nicht aus der Hand geben musste.

Allen Spielern, Angehörigen, Trainern und Betreuern eine erholsame Sommerpause mit dem Hinweis für alle Aktiven, das auch zur Vorbereitung zum Beginn der neuen Saison eine Waage in der Kabine stehen wird…

Aufstellung: Pelzer, Papenhagen, Greif, Belitz, Stübing, Pohlmann, Sowa, Scholz, Kallensee (Lehmus), Rösler (März), Götze (Reiss)

 

Copyright VfB Fortuna Biesdorf e.V.