Tennis Borussia – 1.Herren 6:0

1. Februar 2019

Viertelfinale AOK-Pokal Tennis Borussia Berlin – VfB Fortuna Biesdorf 6:0 (2:0)

Schön, dass sich die TeBe-Verantwortlichen zumindest in der Spielankündigung auf ihrer Homepage noch daran erinnerten, dass das Viertelfinale ursprünglich für den 03.02.19 terminiert war, man hatte sich schon vor der Auslosung für ein Trainingslager zu diesen Zeitpunkt entschieden und erwartete das entsprechende Entgegenkommen von unserer Seite. Auf dem Kunstrasenplatz der Hans-Rosenthal-Anlage, auf den kurzfristig aus dem Mommsenstadion gewechselt werden musste, zeigte sich der Favorit unbeeindruckt von den internen Vereinsquerelen und übernahm die Initiative. Viel zu schnell geraten wir in Rückstand, weil niemand aus dem Defensivverbund vor dem 1:0 heraus tritt. Und schon in der 14.Min. müssen wir den nächsten Rückschlag hinnehmen, als der Unparteiische ein klares Foul gegen März nicht ahndet und als März bei seiner darauf folgenden Beschwerde Herrn Schröder berührt, wird er mit glatt Rot des Feldes verwiesen. TeBe dominiert die Partie in der Folge, bringt jedoch nichts wirklich Gefährliches zustande, nur zweimal muss D.Pohlmann ernsthaft eingreifen, bis Jurgeleit kurz vor der Halbzeit seinen Fehlpass mit einem Foul im 16-er korrigiert und es zu recht einen Strafstoß gibt. Unsportlich das Verhalten einiger Borussia-Spieler, die zusätzlich die rote Karte fordern, die der Unparteiische plötzlich auch zieht. Über die beiden regelkonformen, viel zu hart ausgelegten Strafen darf man streiten, warum Torwart Aktas nach seinem Foul an Fabian in der 38.Min. und dem damit verbundenen klaren Verhindern einer Torchance immer noch auf dem Platz steht, erschließt sich nicht wirklich, wenn man eine klare Linie fährt. Wir kassieren das 2:0 und bestreiten die 2.Hälfte mit zwei Spielern weniger. Während sich die Zuschauer vorab bei der Eiseskälte zumindest einen heißen Pokalfight wünschen durften, strotzte das ungleiche Duell nun vor Langeweile. Die Fortuna wurde in die eigene Hälfte gedrängt, verteidigte dort engagiert und legte ordentliche Laufstrecken zurück. Bester Akteur auf dem Feld war eindeutig unser Torwart D.Pohlmann, der ein großer Rückhalt im Rahmen der erkämpften Schadensbegrenzung war und mit zahlreichen Paraden die TeBe-Spieler verzweifeln ließ. Den schönsten Treffer erzielte Turhan kurz vor dem Ende der Begegnung mit einem gefühlvollen Schuss in den Angel aus ca. 20 Metern.

Obwohl wir heute weit entfernt vor einer weiteren Pokalsensation waren, sollten wir das Erreichen des Viertelfinales als Erfolg ansehen und uns nunmehr auf den Start der Rückrunde in der Landesliag konzentrieren.

Aufstellung: D.Pohlmann, Papenhagen, Götze, Spiewak, Stübing, Jurgeleit, März, R. Pohlmann (Neidhardt), Scholz (Albat),Teichert, Fabian (Wicenty)

Tore: 7.Min., 44.Min. 1:0, 2:0 (FE) Rockenbach da Silva, 62. Min. 3:0 Steinpilz, 74.Min. 4:0 Rockenbach da Silva, 80.Min. 5:0 Göwecke, 87.Min. 6:0 Turhan

Copyright VfB Fortuna Biesdorf e.V.